Versicherung

  Reiseversicherung – eine wichtige Maßnahme vor einer Reise

Bei einer Reise können unterschiedliche Umstände entstehen, die zu Schwierigkeiten führen. Dies ist insbesondere eine wichtige zu betrachtende Angelegenheit, da ein Schaden außerhalb Deutschlands entsteht. Da greift der normale Versicherungsschutz in etwas einer Unfall- und Krankenversicherung nicht mehr. Es gibt unterschiedliche Reiseversicherungen, die diverse Problemfälle abdeckt. Im Folgenden soll auf einige kurz eingegangen werden.

Die nterschiedlichen Deckungen

a. Reisekrankenversicherung:

Die Reisekrankenversicherung deckt

den Krankheitsfall ab. Diese ist bezogen auf einen ärztlichen Besuch oder sogar ein Krankenhausaufenthalt. In der Regel fungiert die Reiseversicherung wie eine private Krankenversicherung. Dies bedeutet für den Versicherten, dass er bezüglich der Kosten erstmal in Vorkasse gehen muss. Im Nachgang werden die Kosten gemäß Belegen rückerstattet. Dies ist insbesondere aus dem Grunde so, da die Krankenversicherungen keine direkten Abkommen mit den Ärzten und Krankenhäusern abgeschlossen haben.

b. Reiseabbruchversicherung:

Hierbei deckt die Versicherung den Fall ab, dass eine angetretene bzw. bestehende Auslandsreise abgebrochen wird. Die anfallenden Kosten werden von der Reiseabbruchversicherung gedeckt.

c. Reiseunfallversicherung:

 

Die Reiseunfallversicherung kommt dann zum Zuge, wenn innerhalb der Reise ein Unfall entsteht. Diese tritt bei anhaltenden Krankheiten und Kosten für die Rückholung, Invalidität, Bergungskosten und den Todesfall in Kraft.

d. Reisegepäckversicherung:


Hierbei handelt es sich um den Verlust des Gepäcks, in der Regel der Koffer, die sich nicht ständig unter Beaufsichtigung der Reisenden befanden. Dieser Verlust wird bis zu einer Höchstgrenze mit einem Schadensersatz abgedeckt.

Im Folgenden wird nochmals schwerpunktmäßig das Thema Reiserücktrittsversicherungen behandelt, da sie oftmals für Privat- aber auch Geschäftsleuten eine wichtige Deckung bietet.

Privat und geschä

ftlich?

Falls der Urlauber bzw. der Geschäftsreisende eine gebuchte Reise nicht antreten kann, welches im Vorfeld sich herauskristallisiert, greift diese Form der Versicherung. Die Kosten, die entstanden sind, werden übernommen. Die Gründe können unterschiedlich sein: Ein Krankheitsfall kann plötzlich entstanden sein oder eine Situation der „höheren Gewalt“ im Reiseland, so dass sich eine Geschäftsreise gar nicht dorthin lohnt bzw. anzuraten ist.
Diese
abzuschließen ist eine wichtige Maßnahme, wenn vermutet wird, dass solche Fälle eintreten könnten.

Der Vergleich – eine wichtige Sache bzgl. der Konditionen

Die Konditionen können sehr unterschiedlich sein. Ggf. gibt es Deckelungen, die in Klauseln vermerkt sind. Auch die Preise können sich grundsätzlich aber ebenso wegen diesen Klauseln unterscheiden. Aus diesem Grunde ist eine Vorauswahl mittels Vergleich interessant, um alle wichtigen Aspekte gemäß der Reiserücktrittsversicherung Kosten vollständig zu eruieren. Onlineportale machen dies beispielsweise und sind deshalb ein guter Tipp, bei ihnen nach den Möglichkeiten Ausschau zu halten. Ist anschließend die richtige und günstige Reiserücktrittsversicherung gefunden, kann der Interessent mittels Klick auf der jeweiligen Verlinkung zu den Anbietern gelangen. Dort sind die Verträge erhältlich bzw. abzuschließen.